Erklärung: Swap

Wenn man sich nicht gerade in der Welt von Demonstratoren tummelt, kommen einem häufig Begriffe in den Weg, mit denen man auf Anhieb nicht viel anfangen kann.

Zu Beginn meiner Stampin‘ Up!-Zeit ging es mir genau so und das erste mir in Erinnerung gebliebene Wort war: SWAP. Was zum Henker ist ein Swap? Jeder spricht davon. Was kann er? Wo kommt er her? Kann man ihn essen?

Der Begriff Swap kommt aus dem Englischen, wird „swopp“ ausgesprochen und bedeutet nichts anderes als Tausch. Es ist also etwas, das man untereinander austauscht, doch was genau? Nun ja, der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Ein Swap kann alles sein: Karte, Verpackung, Mini-Album, Deko, etc.

Es ist üblich, dass man zu einem Treffen mit anderen Demos eine Kleinigkeit mitbringt und diese dann vor Ort mit den anderen tauscht, so dass man am Ende mit der Anzahl an getauschten Geschenken nach Hause fährt, die man selber angefertigt hat. Wenn ich also 50 Swaps anfertige, bekomme ich 50 andere zurück.

Ich möchte euch gerne einmal die Swaps von dem Stempelmami-Teamtreffen vom 20. September 2014 zeigen, damit ihr seht, wie unterschiedlich diese sind:

Stampinup_Teamtreffen_Stempelmami_Swaps_2014-09-20

P.S.: Und in der Regel kann man ihn sogar essen 😉

Hinterlass' mir einen Kommentar :)