Mini-Workshop, 06.05.2014

Eigentlich darf man das schon als private Bastelstunde bezeichnen 🙂

Eine Freundin wollte für den Muttertag gerne eine Karte basteln und kam der Einfachheit halber bei mir vorbei, um so in den vollen Genuss meiner bisherigen Sammlung an Bastelutensilien zu kommen.

Nachdem sie sich Stempel, Stanzen und Papiere ausgesucht hatte, haben wir uns in der Küche ausgebreitet.  Da sie noch nie mit den Produkten von Stampin‘ Up! gearbeitet hat, habe ich ihr immer wieder ein paar Tipps gegeben, aber im Großen und Ganzen kam sie von Anfang sehr gut alleine klar und hat sich auch das Motiv selber überlegt, welches im Laufe des Abends verfeinert wurde. Sogar den Stamp-A-Ma-Jig hat sie benutzt, er erfordert also kein jahrelanges Stempelwissen 🙂

Der Abend wurde recht lang, aber ich sitze auch oft sehr lang an Karten, weil ich genau überlege, was ich wo hinklebe und mir spontan neue Ideen kommen, die umgesetzt werden müssen.

Die Karte und der Umschlag sind jedenfalls wunderschön geworden und man bedenke, dass es ihr erstes Mal war!

Es wurde auch noch eine zweite Karte gemacht, aber die habe ich leider nicht photographiert 🙁

Hinterlass' mir einen Kommentar :)